Photo: Ionuț Macri

ANDREA BARIZZA

Chefdirigent - Dresdner Bläserphilharmonie

Artistic Director - Solisti di La Spezia 

Der italienische Dirigent Andrea Barizza ist seit 2020 musikalischer Leiter der Dresdner Bläserphilharmonie. Diese Ernennung erfolgte nach 4 Jahren enger Zusammenarbeit als Assistent des damaligen Chefdirigenten der Dresdner Philharmonie Michael Sanderling, bei der er sämtliche Vorbereitungen der sinfonischen Konzerte sowie auch die CD Produktionen aller Beethoven- und Schostakowitsch Sinfonien begleitete.

Kommende Höhepunkte umfassen Konzerte mit dem Orchestra "Giuseppe Verdi" Milano, dem Kammerorchester Berlin, der Transilvanischen Philharmonie Cluj, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt und dem Jugend-Sinfonieorchester Portugal.

Im Jahre 2019 debütierte er beim Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música mit Mahlers 6. Sinfonie. Weitere Einladungen erhielt er von der Moravská Filharmonie Olomouc, vom Orchestra Sinfonica di San Remo, von der Staatsoperette Dresden, von der Istituzione Sinfonica Abruzzese, vom Charkiv Philharmonic Orchestra, von dern Philharmonie de Stat Oreada, von der Filarmonica ‚Mihail Jora’ Bacau sowie vom Orchester der Landesbühnen Sachsen, der Neuen Lausitzer Philharmonie und der Filharmonie Teplice.

Andrea Barizza hat sein Klavierstudium am Konservatorium “Puccini” seiner Heimatstadt La Spezia absolviert, wo er bereits während seines Studiums umfangreich als Kammermusiker mit hervorragenden Musikern auftreten durfte, unter ihnen die Konzertmeister des „Teatro Carlo Felice“ Genua. Er hat an internationalen Meisterklassen bei Lazar Berman, Piero Rattalino, Andrea Lucchesini, Bruno Canino und Sergio Perticaroli teilgenommen.

Sein Dirigierstudium absolvierte er an der Hochschule für Musik ‘Carl Maria von Weber’ Dresden bei Christian Kluttig und Steffen Leißner und er nahm an Meisterkursen von Piero Bellugi (Florenz) und Michail Jurowski (Berlin) teil.

Im Mai 2015 gewann Andrea Barizza den zweiten Preis beim Dirigierwettbewerb des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und leitete daraufhin das MDR-Sinfonieorchester im Preisträgerkonzert. Im Jahre 2014 war er Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.

Andrea Barizza ist auch als bildender Künstler im multimedia Bereich „DigitalArts“ aktiv. Unter dem Pseudonym „Gustave de la Reine“ veröffentlicht er regelmässig seine Werke auf Youtube.

Version November 2020

Bitte nehmen Sie keine Änderungen an dieser Biographie vor, ohne sich mit PredanVoigt in Verbindung zu setzen.

 

Contact
Thomas Voigt und Dacian Predan

+49 30 3490 2199

info@predanvoigt.com

Artist Website

www.andreabarizza.com

 

Videos

 
 

Gallery

Reviews

 

about Andrea Barizza's performance

with the MDR Sinfonieorchester Leipzig

Hans Jürgen Thiers 

Thüringer Allgemeine

Andrea Barizza führe den Hörern in Prokofjews Ballettmusik Romeo und Julia ein grossartig pulsierendes Tableau vor Ohren,rhytmisch gespannt, wogend im Rausch der Klänge, verspielt im Satz „Julia als Kind“, mit tragischer Note in „Tybalts Tod“ - die volle Herbheit der Musik verstand er auszuschöpfen.

 

PREDANVOIGT International Arts Management | Kurfürstendamm 157 / co Cobet | D-10709 Berlin | info@predanvoigt.com 

© 2018 PREDANVOIGT International Arts Management

Website Terms of Use